Neuigkeiten

Achtung: Eingeschränkte Praxisöffnung wegen Corona-Pandemie!

Aufgrund der rasch fortschreitenden Ausbreitung des SARS-CoV-2-Virus ist es uns nicht mehr möglich, die bisher in unserer Praxis übliche offene Sprechstunde aufrecht zu erhalten. Wir haben daher unsere Praxis bis auf weiteres auf einen reinen Terminbetrieb umgestellt.

Zu Vermeidung von Infektionsrisiken sowohl für unsere Patienten als auch für uns ist ein Einlass in die Praxis nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung (02327/10517) und Vereinbarung eines Termins möglich.

 

Hinweis:

Aktuell können Arbeitsunfähigkeiten bei Erkältungssymptomen aufgrund von Sonderregelungen für die Dauer von bis zu 1 Woche nach telefonischer Rücksprache ausgestellt werden.

 

Alle weiteren Sonderregelungen im Zusammenhang mit der eingeschränkten Praxisöffnung finden Sie unten.

Hinweise im Rahmen der eingeschränkten Praxisöffnung

Routineuntersuchungen können aktuell nur in sehr eingeschränktem Umfang durchgeführt werden.

Wiederholungsrezepte und Überweisungen können - wie bisher auch - telefonisch (02327/10517) bestellt werden.

 

Zusätzlich bieten wir an, Rezepte und Überweisungswünsche entgegen zu nehmen, die schriftlich durch eine Benachrichtigung in unserem Außenbriefkasten abgegeben werden oder die uns per Mail (stefan.janssen@telemed.de) oder das Kontaktformular der Praxishomepage erreichen, auf der Sie sich gerade befinden.

 

Diejenigen, die seit dem 01.01.2020 noch nicht bei uns waren, müssen zusätzlich ihre Versichertenkarte mit abgeben! Ab dem 01.04.2020 benötigen wegen des Quartalswechsels wieder von allen die gültige Versichertenkarte!

Die fertigen Rezepte und Überweisungen stellen wir dann werktäglich in der Zeit von 11:00-11.30 Uhr und 17:00-17:30 Uhr in einem verschlossenen Briefumschlag in der Praxis zur Verfügung (Mittwochs nur 11:00-11:30 Uhr, Freitags nur 13:00-13:30 Uhr).

 

Immobilen Patienten bieten wir an, die Medikamentenlieferung nach Hause mit der Apotheke ihres Vertrauens zu organisieren. Bitte nennen Sie uns dazu ihre Apotheke.

 

Die aufgeführten Regelungen gelten zunächst bis Ostern.

Wir weisen schon jetzt darauf hin, dass die Praxis nach Ostern (14.-17.04.2020) wegen Urlaub geschlossen sein wird und hoffen, diese Einschränkungen mit Beginn der Praxistätigkeit am 20.04.2020 nicht mehr aufrecht halten zu müssen.

 

Die Einschränkungen dienen sowohl Ihrem als auch unserem Schutz vor einer Infektion. Sie helfen, eine bei begründetem Infektionsverdacht unvermeidliche Praxisschließung für 14 Tage mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen zu vermeiden. Insoweit bitten wir um Ihr Verständnis.

 

Wir wollen alle mithelfen, dass die Übertragungswege für das Coronavirus möglichst unterbrochen und sowohl Ältere als auch chronisch Kranke nicht unnötig in Gefahr gebracht werden

 

 

Grippeschutzimpfung

Alle Jahre wieder - die Grippeschutzimpfung!

Wie in jedem Jahr laden wir in der Zeit von September bis November zur Grippeschutzimpfung ein.

Bei der sog. "echten Grippe" handelt es sich um eine schwere Infektionserkrankung, die insbesondere durch Folgeerkrankungen an Herz oder Lunge schwerwiegende Folgen haben kann.

Davon sind insbesondere solche Patienten betroffen, die unter chronischen Gesundheitsstörungen leiden. Aber auch allen sonst gesunden Personen wird die Impfung empfohlen, wenn sie häufig in Kontakt mit vielen Menschen kommen. Generell wird die Grippeschutzimpfung allen Menschen empfohlen, die das 60. Lebensjahr erreicht haben.

Der Impfschutz hält etwa 4-6 Monate an. Da sich das Grippevirus ständig verändert, ist eine jährlich Wiederimpfung zu empfehlen, um einen ausreichenden Impfschutz zu gewährleisten.

Die Impfung schützt nicht vor den in der kalten Jahreszeit häufigen sog. "grippalen Infekten" oder vor bakteriellen Infektionen. Eine "Erkältung" kann man also weiterhin bekommen. Durch regelmäßiges Impfen wird das Immunsystem jedoch "trainiert" und die Infektabwehr generell gestärkt.

Nebenwirkungen der Impfung sind selten und nur gering ausgeprägt. Sie äußern sich in einer kurzfristigen Rötung oder leichten Schmerzen an der Einstichstelle oder einer kurzfristigen Müdigkeit.

Die Kosten für die Grippeimpfung werden von den gesetzlichen Krankenversicherungen vollständig übernommen.

Sprechen sie uns an!

Wir informieren Sie gerne!

Lehrpraxis der Ruhr-Universtät Bochum

Bereits seit mehreren Jahren haben wir immer wieder Studierende der Medizin für verschiedene Praktika bei uns zu Gast. Wir freuen uns, den angehenden Ärzten das Fach Allgemeinmedizin und damit die wichtigste Säule der ambulanten Medizin "life" und im unmittelbaren Kontakt zu unseren Patienten nahe bringen zu können.

Die Ausbildung der künftigen Generation ist uns ein wichtiges Anliegen und es ist schön, daran mitarbeiten zu können, dass aus zukünftigen Medizinern gute Ärzte werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis Dr. med. Stefan Janssen